fbpx

Serbien Montenegro mit Adventure Offroad


Serbien Montenegro

Es ist geschafft: Unsere neue Entdecker-Tour - gemeinsam mit einem Insider vor Ort vorbereitet - kann endlich starten. Tolle Tracks und Punkte durch wirklich tolle und teils extrem aussichtsreiche oder auch romantische Landschaften, aber auch Begegnungen mit der einheimischen Landeskultur sind Probe gefahren und vorbereitet.
Der Rundreise-Charakter dieser Tour enthält sehr viele, teils spannende! Pistenanteile und ist mit jedem 4x4 mit Untersetzung (und je nach Wetter auch ein wenig Ausrüstung) zu befahren. Es wird wirklich viel Offroad gefahren! Spaß, Spannung, Lagerfeuer und ein wenig Abenteuer ist uns natürlich wieder sicher. Auf dieser Tour werden partiell immer auch neue Stecken befahren, so dass ein wenig Flexibilität vorhanden sein sollte um Unvorhergesehenem entsprechend begegnen zu können. Dieses gemeinsame Tun ist bei dieser Reise Teil des Konzeptes, da wir die Entdeckerfreude erhalten und fördern möchten. Neuwagen empfehlen wir eine einfache Folierung zum Lackschutz, denn die Natur ist hier nicht so domestiziert wie in Deutschland. Die Tagesetappen sind nicht zu lang gehalten, können aber teils zusammengefasst werden, wenn wir zu gut vorankommen. Wir haben mehr schöne Strecken vorbereitet als wir in 2 Wochen schaffen, insofern gibt es genügend Ergänzungsmöglichkeiten und wunderschöne Alternativen, wenn uns eine Strecke wegen üblem Wetter oder Bergrutsch ausfallen sollte. Wasser- oder aussichtsreiche freie Camp-Plätze und 3-5 Campingplätze sorgen für ein tolles Urlaubsfeeling.

Ca. alle 3 Tage haben wir eine Einkaufs- und Tankgelegenheit. Steile Kletteretappen und tolle Höhenwege werden uns begeistern. Ich wünsche uns viel Freude an den neuen Eindrücken bei dieser spannenden 16-tägigen 4x4 Reise.

Unsere nächsten Termine: 

- 25.07.2020 bis 09.08.2020


Beispielhafte Reiseplanung Serbien & Montenegro

Tag 0

Individuell früherer Start möglich für Alle, die die Anfahrt bis nahe Kraljewo 150 km südlich von Belgrad in 2 Tagen nicht schaffen möchten.

Tag 1

Start ab Deutschland bis Ungarn, Treffen auf Campingplatz o.ä. möglich und angestrebt. Genaue Adresse bzw. gern auch GPS-Daten des Treffpunktes werden rechtzeitig zur Planung überstellt.

Tag 2

Weiterfahrt nach Süden ins Zielgebiet, ca. 150 km südlich von Belgrad, schon auf den letzten 70km wird die Landschaft waldreicher und wir nähern uns dem bergigen Süden des Landes an. CP oder freies Camp, volltanken. Evtl. schaffen wir auch schon die ersten km ins Gelände.

Tag 3

Wir beginnen die eigentliche Offroad-Tour fast am östlichsten Punkt unserer Reise und erschließen uns zunächst den Südwesten Serbiens. Wir haben erste Ausblicke und vielleicht begegnen wir wilden Pferden, die das ganze Jahr dort leben. Auch ein erstes Steilstück könnte uns fordern. An einer Quelle können wir Wasser zuladen und uns ein Camp mit Ausblick suchen. (Tag 3 und 4 könnten zusammengefasst werden)

Tag 4

Nach ca. 60 netten Kilometern stoppen wir an einem Kloster. Das bald folgende Marschland sollte man besser nicht befahren, aber wir erklimmen einen erste Gipfel von ca. 1650m. Eine Quelle und Camp könnten den Tag beenden.

Tag 5

Heute haben wir ca. 100km vor uns. Nach einem kleinen Zwischenstopp an einem Kloster treffen wir kurz auf die Straße und können nachtanken. Vielleicht finden wir zum Mittag ein lokales Restaurant. Mit 1833m streifen wir den höchsten Gipfel des heutigen Gebietes, und nun erwartet uns noch eine feuchte Strecke die (nur im Notfall) auch umfahren werden kann. Holzsammeln am Wege ist angesagt für unseren gemütlichen Abend in der Nähe eines Sees.


Tag 6

Die heutigen verwinkelten Wege könnten etwa zugewachsen ... oder kaum noch sichtbar sein. Ein Steinbogen bietet sich als Fotostopp an und ein Klösterchen hat es nahe unseres Camps.

Tag 7

Heute erwartet uns wieder ein toller Aussichtspunkt. Falls uns die Strecke zu schwierig wird, gibt es auch eine Lösung. Wir passieren schöne Camp- und Pausenmöglichkeiten, können wieder tanken, können je nach Vorwärtskommen abkürzen oder verlängern und passieren unser tägliches Klösterchen, suchen uns natürlich wieder einen tollen Aussichtspunkt und erreichen einen halboffiziellen Campingplatz, den wir nutzen und (nur vielleicht) erschließen wir uns von dort aus noch eine Eishöhle mit dem Boot.

Tag 8

Unser heutiger Aussichtsberg dient militärischen Zwecken und darf nicht fotografiert werden.

Was hatten wir noch nicht so viel auf der Tour? – Richtig: Wasserfälle! ... Also schauen wir uns ein paar nette an. Ein Campplatz mit Holz beschließt den Tag.

Tag 9

Heute gibt es neben wilden Wegen wieder eine Einkaufs- und Tankmöglichkeit sowie eine Quelle. Wir erreichen neben den obligatorischen Aussichtpunkten auch einen schönen Blick in die Tara Schlucht und später einen offiziellen Campingplatz mit Duschen. Rafting ist gelegentlich möglich; wir entscheiden vor Ort.

Tag 10

page3image760560192

Der heutige Tag ist ein optionaler Tag und kann gegen einen später genannten Reserve-Tag getauscht werden. Der Guide entscheidet in Abhängigkeit von einigen Faktoren. Diese wunderbare Rundfahrt bietet uns Aussichten, eine weitere Schlucht und die Möglichkeit zu einer Kurzwanderung im Gebiet des Nationalparks Zabljak mit Camp.

Tag 11

Nach Tank- und Einkaufsmöglichkeit halten wir uns nach Süden, vielleicht suchen wir uns einen Picknick-Platz oberhalb eines Sees. Wir kommen zu einer pittoresk gelegenen Kirche, bevor wir einen netten Campplatz erreichen. Sollten wir zu früh sein, suchen wir gern noch einen Bauern mit Milch und Käse oder/und fahren noch eine kleine 30km-Verbindungsetappe in Richtung des morgigen Tages.

Tag 12

Heute bieten sich uns viele Möglichkeiten an Strecken und Erlebnissen, Gipfeln, Kirchen, Aussichtspunkten und ein See. Sollte uns eine Steil-Strecke wegen Nässe nicht möglich sein, müssen wir umfahren. Vielleicht enden wir an einem privaten Campingplatz mit der Gelegenheit, die einheimische Küche zu probieren.

Tag 13

Viele Streckenmöglichkeiten, unmöglich werden wir alles fahren können; auch kleine Wandermöglichkeiten bieten sich an. (Weiterreisende nach Albanien hätten hier ebenfalls ein tolle Option.) Tolle Aussichtspunkte, alte Kirchlein, tolle Landschaftskulisse und viele schöne Pisten.

Tag 14

Unser letzter Offroadtag - aber schee wars  ...führt uns bis nahe Niksic. Vorbei an einer Tank- und Einkaufsmöglichkeit & zu einem schönen Mittagsplatz erreiche wir ein würdiges Abschuss- Camp.

Tag 15

Heimreise in individuellem Tempo

Tag 16

Weitere Heimreise