Iran 2019

Das war sie nun! – IRAN, die 2. große Hammertour nach der phantastischen 2×3 Wochen-Australientour im Februar mit Ian, der dort eine absolute Bestleistung abgeliefert hat!! Nun waren wir nach langer teils komplizierter Vorbereitung alle extrem gespannt auf den Iran- die zweite große Expedition dieses Jahres. Und was soll ich sagen – Das Land ist sofort unter meinen Top 5 dieser Welt gelandet!! Warum?: Das ist schwer zusammenzufassen: Es ist natürlich als ein sehr wenig bereistes Ziel und auch wegen der Verhältnisse im Land ein besonders spannendes und damit schon fast “exotisches” Ziel. Für diese Art der Reise – und wir wollten ja alles sehen- waren viele Dinge zu beachten und teils auch zu genehmigen und natürlich war die Aufregung da- wird alles so klappen wie geplant?. Mit dieser Spannung reisten wir über den Balkan an, machten etwas Strandpause in Griechenland und reisten auf einer südlichen Route mit der Besichtigung von Kappadokien und vielen Pässen über 2000m vorbei am Ararat in den Iran ein. Hier war für uns obwohl es keine festen Regeln gibt- alles perfekt vororganisiert und betreut. Nun sollte es beginnen das Abenteuer und es begann 🙂 Saman & Nima, meine hochengagierten deutsch -iranischen Unterstützer machten zum einen eine großartige inhaltliche Reiseleitung und setzten unseren auch fahrerisch teils anspruchsvollen Plan mit hervorragenden örtlichen Wüstenkenntnissen top um. Sie klärten auch aktuell größere Probleme wie ständige komplizierte Diesel-und Geldbeschaffung, Selbst über Nacht ein Differential für einen 100ter Toyo aus Teheran zu beschaffen und am nächsten Morgen einzubauen, war möglich! Wir stellen auf solchen Reisen immer wieder fest, dass es in jeder Beziehung ein riesiger Mehrwert ist, auf lokal vernetzte Freunde und Partner setzen zu können. Doch zum Land selbst. Was hat am meisten beeindruckt? Die Menschen- allein dazu gäbe es unendlich viele spannende Geschichten zu erzählen. Die persische Mentalität unterscheidet sich z.B. deutlich von der arabischen. Die Klimazonen – von Schnee in den Bergen bis zum heißesten Punkt der Erde reicht das Spannungsfeld und bietet dadurch alle dazwischen liegenden Landschaftsbilder, Vegetationszonen, Lebensarten. Die sehr spannene Geologie und Entstehung eines Höhenprofiles von unter 0m bis zu Hochplateaus, Meeren und Hochgebirgen schafft ungaublich abwechslungsreiche Eindrücke. Die persische Kultur (mit Einflüssen vieler anderer Völker) schafft unglaublich viele einmalige (gut gepflegte) Baudenkmäler und gepflegte Städte, dass einem die Augen übergehen. Und natürlich die Landschaften im Speziellen….- mit 2 großen Hochgebirgszügen, Kaspischem Meer und Nebelwäldern im Norden. Vielfältigste Landwirtschaft vom Reisanbau bis zu Pistazien denkt das ganze Spektrum ab.. Steppen, Halbwüsten, unfassbar große und unterschiedliche Salzseen, Höhlen, und 2 gewaltige Desert-Gebiete, in denen sich 6 völlig verschiedene Wüstengebiete befinden, welche wir alle durchquerten!! Zu jedem dieser Punkte könnte ich jetzt Geschichten erzählen, denn wir stecken noch voller Eindrücke und Erlebnisse… Aber das vielleicht später bei anderer Gelegenheit. Nun folgen hier erstmal ein paar Bilder aus der ersten Kamera (bei Interesse bissle Zeit einplanen 🙂 zur Illustration, weitere besondere Bilder und Videos werden sicher folgen… Viel Spaß!! – und vielleicht habt Ihr ja Lust, einmal dabei zu sein. (ob wie wir auf dem Landweg. 6,5 Wochen Gesamtzeit oder kürzer mit Selbstfahr-Mietwagen oder als Mitfahrer – Alles ist möglich und wird durch uns angeboten. In jedem Fall ist dies eines der ganz ganz großen und besonders außergewöhnlichen Erlebnis-Ziele auch in meiner ja recht üppigen Reisekarriere. Ich hoffe, ich kann Euch mit meiner Freude ein wenig anstecken. Dieses Land und die Menschen werden Euch begeistern. LG Robby

1 thought on “Iran 2019”

  1. Hallo Robby,
    danke für den Kurzbericht und die wunderbaren Bilder; sie steigern unsere Vorfreude noch mehr und wir hoffen halt (ich nehme an so wie Ihr), dass die weltpolitische Lage uns Reisenden keinen Strich durch die Rechnung macht.
    Es besteht jedenfalls die Möglichkeit, dass wir uns sowohl im Iran als auch im Oman mal über den Weg laufen, sofern nichts dazwischen kommt. Bist Du persönlich auf beiden Reisen dabei?
    Mit großer Vorfreude
    herzliche Grüße
    Martin

Leave a Comment