fbpx

Kroatien Scouttour 2008

Hallo liebe Offroadreisende,

Nach dem das Reisetreffen vorbei, das Auto wieder Sauber :evil: und die ersten Bilder bearbeitet sind, möchte ich einen kurzen Reisebericht einstellen.

Als ich von Robby gefragt wurde, ob ich die Tour für Ingo übernehmen kann, habe ich spontan zugesagt, da ich Urlaub hatte und meine Frau den Ihren nicht nehmen konnte.

Also hatte ich ca.5 Wochen Vorbereitungszeit, die ich für Streckenplanung, Autoausbau, Windenanbau und so weiter ( arbeiten gehen :lol: )genutzt habe.

Also bin ich am Sonnabend(11.10.) aufgebrochen, mich mit einer neu zusammengestellten Reisegruppe zu treffen.
Auf der Autobahn ging es ´gen Süden.
Unterwegs stießen die ersten beiden Teams zu mir und gemeinsam fuhren wir nach Slowenien, wo wir auch das dritte Reiseteam trafen.

Am Sonntag sind wir auf Autobahn und Landstraße nach Plitvic gefahren.
Nach einem kurzen Besuch der Plitvicer Seeen (im Oktober wird es zeitig dunkel und kühl) haben wir den nahegelegenen Campingplatz aufgesucht und uns gemütlich eingerichtet.
Bild

Der Montag begann mit der “Überfahrt” Richtung Karlobag.
Kurz vor der Küste bogen wir in´s Velebitgebirge ein und zogen unsere Bahn Richtung Norden.
Auf teilweise neu asphaltierten, haupsächlich aber geschotterten Pisten, fuhren wir durch eine wunderbar herbstlich bunte Berglandschaft, die uns viele schöne Ausblicke gestattete.
Am Nachmittag erreichten wir den Campingplatz und richteten uns ein.
Ein kurzes Bad in der Adria konnten sich Thomas und ich nicht verkneifen, auch wenn das Wasser genau das getan hat.
Nach dieser “Hautstraffung” konnte auch dieser Tag mit gemeinsamen Abendessen und Lagerfeuer zu Ende gehen.
Bild

Am Dienstag sind wir nun auf schmalen Schotter-Asphalt-Strecken durch die kroatischen Wälder gefahren.
Nach kleinen Irrfahrten und einem “Arbeitseinsatz” mußte ich feststellen, dass wir nicht den Weg gefunden hatten, den ich eigendlich fahren wollte
und so bleibt auch noch für die nächste Tour ein wenig Scout-Charakter übrig.
Den Nachmittag nutzten wir auch, um etwas einzukaufen und machten es uns im Camp wieder gemütlich.
Bild

Der Mittwoch brachte uns in den Risnjak Nationalpark.
Der Versuch, den Risnjak zu erfahren scheiterte zwar leider partiell, aber wir fanden doch einige schöne Stellen, um Pause zu machen und zum “Spielen”.
Am Nachmittag erreichten wir die Ostküste Istriens und richteten uns wieder auf einem Campingplatz ein.
Bild

Der Donnerstag….
… sollte uns eigendlich an die Westküste Istriens bringen.
Wir sind auch mit dieser Absicht und in diese Richtung gestartet, aber nach ca. 20km Nebelfahrt und einsetzendem Regen beschlossen wir nach gemeinsamer Absprache, die Tagesetappe wegen des überaus widrigen Wetters operativ zu ändern, und schon heute atemberaubende Höhle zu besichtigen und dann den Heimweg anzutreten.
Ein Team verabschiedete sich hernach und reiste direkt nach Hause.
Die restliche Gruppe besuchte die Höhle und trat dann den Weg nach Großheringen zum Reisetreffen an, wo noch einiges an Offroad und Unterhaltung auf uns wartete.
Bild

Lagerfeuer am Abend
Bild

Die Kroatien- Scouts
Guide Ralph, Norbert und Elke, Frank und Sohn Thomas, Jens und Andre (v.f.n.h.)
Bild

Für mich war es eine angenehme Erfahrung, eine schöne Reise und hat gezeigt,
dass Kroatien viel Potential für unsere Reiseart bietet und mit jedem 4×4
und SUV ohne spezielle Sonderausrüstung zu befahren ist.
Der Tourcharakter ist also eher soft.
Der fahrtechnisch anspruchsvolle Offroader sollte eine anspruchvollere Tour aus dem Reisespektrum wählen.
Der nächste Termin liegt in den Sommermonaten, so das eine familientaugliche Route bei angenehmen Temperaturen zu erwarten steht.

Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Reisen.

Viele Grüße Ralph (Tourguide)

Leave a Comment