Menü

Marokko

 

Reif für die Wüste?!

In kleinen Gruppen (min. 5, max. 7 Geländewagen) ab 2 Wochen Reisedauer durchs Rif und Atlasgebirge. Silvester in den Dünen des Erg Chebbi feiern. Abschalten und den Alltagsstress zu Hause lassen. Wir erleben die verschiedenen Gesichter dieses nordafrikanischen Landes. Schnee in den Bergen, endlose Steinwüsten, atemberaubende Sonnenuntergänge Mehr als 1001 Sterne am Himmel, Schlafen im Zelt (3x in guten Hotels), Kochen im Camp inmitten der Natur. Wir nutzen die Fährverbindung Algeciras-Ceuta, auf Wunsch buchen wir auch die Fähre Sete-Tanger. Mit Hilfe unserer Detailkarten und GPS fahren wir u.a. folgende Routenpunkte an: Mittelmeerküste, Rifgebirge, Antiatlas, ErgChebbi, Piste nach Zagora, Draatal, Piste nach FoumZguid (über M´Hamid), Quarzazate, den Atlas, Ouzoud-Wasserfälle, den  Affenwald bei Azrou, sowie die Königsstädte Marrakesch, Meknes und Fes´.

Teamgeist und ein in technisch guten Zustand befindlicher Geländewagen sind für diese Tour erforderlich. Weitere Ausrüstungs- und Reisevorbereitungstipps werden individuell gegeben. Nur soviel: Marokko ist ein sehr unproblematisches Reiseland (für afrikanische Verhältnisse). Besondere Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Die Treibstoff und Wasservorräte können unterwegs ständig ergänzt werden. Geldumtausch und Geldautomaten sind ohne Probleme nutzbar. Die Bevölkerung ist freundlich, und auf unseren Routen bisher auch wenig aufdringlich.

Ganz besonders auf dieser Reise soll der Einzelne Gelegenheit zum individuellen Erleben haben. Allein den höchsten Dünenkamm besteigen, stundenlang den Wüstenwinden zusehen, an die Quelle des klaren Gebirgsbaches vordringen. Dennoch ist auch das Gruppenerlebnis stärker als bei unseren "kurzen" Reisen. Das "Wieder finden" im abendlichen Camp, die gemeinsame Suche nach Feuerholz, das Austauschen der Tageserlebnisse oder die gegenseitige Hilfe lassen das "Wir" bedeutsamer werden. Es liegt an jedem selbst, ob er den Spuren des Voranfahrenden folgt oder eigene Wege durch die Dünen suchen will. Ist der Weg versperrt so schafft man gemeinsam den Durchbruch, sei es durch Schneewehen in 3000m Höhe oder weggespülte Brücken in den felsigen Flusstälern. Wir sparten mit Absicht an den 0815 Lobpreisungen über das Abenteuer Wüste. Der abenteuerlichste Weg fängt mit dem ersten Schritt an. Bis bald , bsläma

Bitte fordern Sie unseren ausführlichen Reiseplan an!
Anmeldeformular: bitte hier klicken!
Aktuelle Reiseberichte: im Forum
Bei Fragen bitte Email an: info@adventure-offroad.de

Reiseberichte

Hier geht's zu den Bildern!

Vorschau-Video